Scroll
Folgen

Wodurch unterscheiden sich Tigo Optimizer von Mikrowechselrichtern?

Tigo Optimizer wandeln keinen Gleichstrom in Wechselstrom um. Unsere DC/DC-Lösung ermöglicht aufgrund ihres hohen Wirkungsgrades von 99,6 % einen größeren Energieertrag, und die gesamte Installation profitiert von hocheffizienten Zentralwechselrichtern. Mikrowechselrichter bieten dagegen nur einen Wirkungsgrad von 95 %. Als unmittelbares Ergebnis des hohen Wirkungsgrades erzeugen die Maximierer keinerlei Wärme auf der Modulrückseite, die andernfalls die Energieerzeugung drosseln und die langfristige Zuverlässigkeit des Moduls beeinträchtigen würde. 

Darüber hinaus bieten die Tigo Optimizer dank ihrer deutlich einfacheren Bauweise und dem Verzicht auf Elektrolytkondensatoren unübertroffene Zuverlässigkeit und geringe Fehleranfälligkeit. Ein typischer Mikrowechselrichter besitzt mehr als dreimal so viele Komponenten als ein Optimizer von Tigo, darunter einige unzuverlässige elektrische Bauteile wie etwa Elektrolytkondensatoren. Elektrolytkondensatoren sind unzuverlässig, da sie eine ionische Leitflüssigkeit enthalten, die auslaufen oder aufgrund der Wärmentwicklung in einem Mikrowechselrichter verdampfen kann.

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk