Scroll
Folgen

Gateway Kommunikationskabelführung

Ein Kommunikationskabel dient zur Verbindung der Steuereinheit (Cloud Connect oder MMU) mit einem oder mehreren Gateways (GW).

 

 Anforderungen

- 4-adriges Kommunikationskabel

- UV-beständig oder erdverlegt

- für den Außeneinsatz geeignet (outdoor rated)

- verdrillte Zweidrahtleitung (twisted pair)

- ungeschirmt

- minimaler Leiterquerschnitt 0,33 mm² (22 AWG)

- maximaler Außendurchmesser (DA) 7,87 mm (0,31 Zoll)

 

 

Empfohlene Kabel

In der Tabelle oben sind nicht alle erhältlichen Kabel aufgeführt. Jedes Kabel, das die oben genannten Anforderungen erfüllt, ist geeignet.

 

Richtlinien zur Kabellänge

In der nachfolgenden Tabelle werden die maximalen Kabellängen je nach Leiterquerschnitt sowie die Anzahl der an die Steuereinheit (Cloud Connect oder MMU) angeschlossenen Gateways aufgeführt. Die aufgeführten Maße sind US-amerikanische Längenmaße. Metrische Angaben sind in Klammern hinzugefügt. 

 

Verwendung von CAT5-Kabeln

Bei Hausaufdachanlagen kann die Verbindung zwischen Cloud Connect (oder MMU) und Gateways über CAT5-Kabel für den Außeneinsatz hergestellt werden. Für kommerzielle Anlagen sind solche CAT5-Kabel jedoch nicht zu empfehlen, da hier in der Regel längere Kabel benötigt werden (siehe Angaben in der Tabelle oben).

 

Anweisungen zur CAT5-Verkabelung

Da die Plus- und Minusleiter die Gateways mit Strom von der Steuereinheit versorgen und folglich mehr Strom durch diese Leiter fließt als durch die Signalleiter A und B, empfiehlt es sich, für diese beiden Klemmen mehrere Leiter zu verwenden. Im Diagramm wird gezeigt, wie je drei Leiter als Plus- und als Minusleiter verwendet werden, wobei das verbleibende verdrillte Leiterpaar als Signalleiter A und B dient.

 

 Cat5-Kabel zu erstem Gateway, bei mehreren Gateways zum nächsten GW in der Kette.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
6 von 7 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk