Scroll
Folgen

Verwendung: operativer Effizienz

Längere Strings

 "Für mich sind smarte Module gleichbedeutend mit operativer Effizienz. Je seltener der Kundendienst kommen muss, umso mehr Zeit und Geld spare ich."

 

Wechselrichter-Flexibilität

Die Anzahl der Module in einer Anlage wird durch die verfügbare Dachfläche begrenzt. Von dieser Anzahl hängt wiederum ab, welcher Wechselrichtertyp für die Anlage benötigt wird. Unabhängig von der Qualität des Wechselrichters gibt es jedoch in der Regel immer wieder Lücken in der Anzahl der Module, die der Wechselrichter aufgrund seines MPPT-Bereichs und seiner Temperaturkoeffizienten nicht abdecken kann. In solchen Fällen (wenn die optimale Anzahl an Modulen eines bestimmten Projekts genau in diese von einem bestimmten Wechselrichter nicht abgedeckte Lücke fällt) muss der Planer entweder einen anderen Wechselrichter oder einen anderen Modultyp wählen. Tigo ist jedoch in der Lage, diese Lücke zu verringern oder sogar ganz zu schließen, so dass weniger unterschiedliche Wechselrichtertypen auf Vorrat gehalten werden müssen.

 

Diese Grafik veranschaulicht den Flexibilitätsgewinn am Beispiel des IG Plus Wechselrichters. Während herkömmliche Anlagen mit 29 bis 36 Modulen einen zusätzlichen String erfordern würden, lässt sich die Anzahl der Strings mit Tigo auf lediglich zwei begrenzen, da längere Strings mit unterschiedlicher Modulzahl möglich sind. 

 

Das Aufregende daran ist, dass Sie nun mit ein bis zwei Wechselrichtertypen alle Anlagen unter 18 kW Gleichstrom bedienen können! Da bedeutet einen geringeren Lagerbedarf an Wechselrichtern sowie eine erhebliche Steigerung der operativen Effizienz. Wenn nur noch ein oder zwei Wechselrichtertypen erforderlich sind, bedeutet dies außerdem kürzere Lieferzeiten zwischen Verkauf und Installation sowie eine Beschleunigung der Installation.

 

Modul-Flexibilität

Der Flexibilitätsgewinn macht sich auch bei PV-Modulen bemerkbar. Ob bei der Erstauslegung oder bei der Nachrüstung von Solaranlagen – bisher war der Planer in der Regel gezwungen, Module mit ähnlichen Parametern zu verwenden, um Leistungseinbußen infolge von Mismatch zu vermeiden. Um diese Einschränkungen zu berücksichtigen, müssen Anlagenplaner große Mengen an Ersatzmodulen auf Vorrat halten. Dies verursacht nicht nur Lagerkosten, es löst auch nicht das eigentliche Problem, da die Ersatzmodule fabrikneu sind, während die eingebauten Module durch die Witterungseinflüsse mit der Zeit an Leistungsfähigkeit verloren haben. Es kommt also zuMismatches.

Wenn keine vergleichbaren Module verfügbar sind, greift man üblicherweise auf Wechselrichter mit zwei MPP-Trackern zurück, um Abweichungen auszugleichen. Die Technologie von Tigo ermöglicht hingegen die Verwendung einer Vielzahl verschiedener Modultypen innerhalb derselben Anlage, ohne dass ein besonderer Wechselrichter erforderlich wäre.

 

Das Beispiel in dieser Tabelle zeigt, dass Tigo Spannungsunterschiede von 24 % und Stromdifferenzen von 19 % toleriert, wodurch Leistungsabweichungen von ±215 möglich sind. 

 

Das heißt, anstatt mit dem Beginn eines Projekts zu warten, bis bestimmte Module eintrifft, können Sie mit Tigo jedes vorrätige Modul verwenden, indem Sie einfach die passenden Optimierer von Tigo daran anschließen.  

Mit Tigo haben Sie auch mehrere Optionen zur Hand, wenn Sie mit einem anderen verbreiteten Hindernis konfrontiert sind: Ein Sachverständiger streicht Ihnen einModul . Wenn dies geschieht, müssen Sie in der Regel die Anlage gemäß der verfügbaren Dachfläche umplanen und den Vertrag neu verhandeln. Mit Tigo haben Sie die Wahl: Sie können sich für die Installation einiger höher ausgelegter Module (72 Zellen) entscheiden, Sie können Ihre Anlage weiter in den Verschattungsbereich ausdehnen oder aber zusätzliche Module anders ausrichten. Dieser Flexibilitätsgewinn macht Vertragsnachverhandlungen überflüssig, garantiert höhere Kundenzufriedenheit und eignet sich bestens für eventuelle Nachrüstungen.  

 

Fazit

Dank der Flexibilität, die Tigos neueste Technologie bietet, wird der Lagerbedarf an Ersatzkomponenten verringert und der vorhandene Bestand optimal ausgenutzt. Vereinfachen Sie Ihre Planung, verkürzen Sie die Laufzeit zwischen Verkauf und Installation und steigern Sie Ihre operative Effizienz, indem Sie bei Ihrem nächsten Auftrag auf Tigo zurückgreifen.

  *Optimiert durch ein Smart Modul oder durch ein mit einem Tigo Optimizer nachgerüstetes Modul

  

Note: Only Smart Modules, i.e. PV modules with Tigo's optimizer integrated into the junction box, offer the longer strings functionality. Add-on optimizers, such as the 2ES, are not equipped with this feature.

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk