Scroll
Folgen

Verwendung: Sicherheit

 100 % Kommunikation

"Wir glauben fest daran, dass wir unseren Kunden nur dann die beste Solar-Lösung bieten, wenn wir ihnen auch die sicherste Lösung bieten."

 

 

Tigo PV-Safe®

 

Der Tigo PV-Safe-Schalter ermöglicht das Abschalten einer Anlage auf Modulebene. Die ist bei Weitem die sicherste Art und Weise, eine Solaranlage abzuschalten.   Wenn der PV-Safe-Modus aktiviert wird, trennt der Optimizer das PV-Modul vom String und schaltet es absolut spannungsfrei.  Wenn das Modul keine Ausgangspannung mehr abgibt, ist der Aufenthalt in der PV-Anlage sowohl für Rettungskräfte als auch für Wartungstechniker ungefährlich.

 

 

 Echtzeit-Grafik der Aktivierung von PV-Safe: Modulstrom ist grün, die Modulspannung ist grau dargestellt

 

Manuelle Auslösung

Bei Aktivierung vor Ort veranlasst das Drücken der PV-Safe-Taste die Steuereinheit (Cloud Connect oder MMU) dazu, einen Abschaltbefehl an alle Optimierer zu senden.  Nach der Abschaltung schalten sich die Optimierer erst dann wieder ein, wenn sie vom Benutzer über die Steuereinheit vor Ort einen aktiven Einschaltbefehl erhalten.  Anlagenbetreiber können die PV-Safe-Funktion über die Tigo-Überwachungssoftware auch fernbedienen. 

 

Automatische Abschaltung  

In einem Notfall, beispielsweise bei einem Brand, trennen die Einsatzkräfte standardmäßig zuerst die Hauptsicherung im Hausanschlusskasten.  Durch diese Trennung von der Netzversorgung werden der Wechselrichter und die Steuereinheit (Cloud Connect oder MMU) abgeschaltet. Sobald die Steuereinheit und der Wechselrichter gleichzeitig abgeschaltet werden, gehen die Optimierer in den PV-Safe-Modus über und schalten sich ebenfalls ab. Selbst wenn die Rettungskräfte die PV-Safe-Funktion nicht direkt aktivieren, ist die PV-Safe-Funktion dennoch in der Lage, dieses Standardsicherheitsprotokoll zu erkennen und entsprechend auf den Notfall zu reagieren.

 

Erkennen und Melden von Gefahren auf Modulebene

Der Optimierer überwacht ständig verschiedene PV-Parameter wie Überspannung, Übertemperatur und Überstrom. Wenn der Optimierer eine Gefahr erkennt, geht er in den PV-Safe-Modus über und meldet seinen Status an die MMU. Die MMU entscheidet dann, ob es sich um eine lokale Gefährdung handelt, die sich durch Abschalten des betroffenen Einzelmoduls vermeiden lässt, oder ob eine potenzielle Gefahr für die Anlagensicherheit vorliegt, die den PV-Safe-Modus für die gesamte Anlage erfordert. 

 

Fazit 

Bei manueller oder Fernbetätigung sowie bei regelmäßiger Überwachung auf Modulebene sorgt Tigo‘s PV-Safe-Funktion für ein erhebliches Mehr an Sicherheit in jeder PV-Anlage. Anders als herkömmliche Gleichstromschalter unterbricht PV-Safe die Spannung auf Modulebene und schaltet so im Notfall den gesamten String spannungsfrei.

PV-Safe erfüllt die Schnellabschaltanforderungen nach NEC 2014 690.12 und wird in Kürze die entsprechende Zertifizierung erhalten.

 

Lesen Sie unser PV-Safe-Whitepaper, um mehr zu erfahren.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
3 von 3 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk